Arbeiten unter Preis decken nicht Ihre Kosten!

Arbeiten unter Preis decken nicht Ihre Kosten!

Als Selbständiger habe ich laufende Kosten sowohl fürs Geschäft als auch privat. Nur weil man selbständig ist, heisst das nicht, dass man reich ist oder was zu verschenken hat, nur weil man viele Euros investieren und bewegen muss. Der Staat möchte pünktlich seine Steuern, der Vermieter seine Miete und die Kassieren im Supermarkt ebenfalls das ihr zustehende Geld.

Genauso steht Ihnen als selbständig Arbeitender Ihr Geld für Ihre Leistung & Zeit zu. Sehen Sie im Geschäftlichen Umfeld von Preisreduzierungen unterhalb Ihrer kostendeckenden Grenze ab! Sie legen drauf! Im Falle „guter“ langfristiger Stammkunden sehe ich ein Entgegenkommen selbstverständlich ein. Dies wirkt sich auch indirekt auf deren „Aquisepotential“ aus, wodurch Sie Neukunden gewinnen, wenn gut über Sie gesprochen wird und Sie zufriedene Kunden haben.

Doch wer für „umsonst“ arbeitet, der bekommt Aquise im Minus-Bereich. Dann sollten Sie vll, bei der Wohlfahrt arbeiten, wo Sie für Ihre „guten Taten“ von einem öffentlichen Träger / Spender unterstützt werden. Doch solange Sie diesen nicht haben, muss jeder €, jede Stunde kalkuliert werden.

siehe hierzu http://www.endlich-selbständig.de/fehler/

Related posts

Leave a Comment