Lernen Sie aus den Fehlern anderer, doch auch Sie sollten Fehler machen um zu lernen


Ohne Fehler ist der Weg den Sie gehen nicht Ihr Weg.

Sie treffen ständig Entscheidungen in welche Richtung Ihr Weg gehen soll. Im Nachhinein mag die Entscheidung ein Fehler gewesen sein, vll. aus der Sicht Anderer, doch für Sie persönlich ist jede Entscheidung der für Sie richtige Weg den Sie gehen. Lassen Sie sich nicht irritieren, kommen Sie aber auch nicht vom Weg ab. Sie haben die Chance aus gemachten Fehlern frühzeitig zu lernen.

In dem Buch …guck mal in mein Schaufenster: Ratgeber für Leute, die sich selbständig machen wollen – mal ganz anders wird auf leicht amüsante Weise der Weg eines Selbständigen mit seinen persönlichen Erfahrungen beschrieben. Gut zu lesen, preisgünstig und unterhaltsam.


Würden Sie bitte für umsonst arbeiten?

Da würde jeder von Ihnen im ersten Moment „NEIN“ schrein. Doch überlegen Sie mal genau, wie oft in Ihrem Leben Sie schon für „umsonst“ gearbeitet haben? Ich meine damit nicht den kleinen Gefallen, der älteren Dame etwas aus dem obersten Regal zu reichen. Nein ich meine Ihre Arbeitskraft, die in die Stunden ging für einen feuchten Händedruck, ein kleines dankendes Wort und vll. eine Flasche Wein.

Jetzt werden viele von Ihnen Aufschreien, dass das Leben nicht nur Berechnung ist und alles ein Geben und Nehmen ist, unabhängig davon ob man was bekommt. Warum sollte man einem Freund oder einem guten Kollegen denn nicht helfen? Jeder ist doch auf Hilfe angewiesen und irgendwann benötige ich diese Hilfe ebenfalls.

Dies ist alles richtig, doch die Frage ist, wie Sie am Ende des Monats Ihre Rechnungen, Ihre Miete, Ihre Lebensmittel bezahlen, um weiterhin umsonst arbeiten zu können?

Tip: Hier sollten die Trennung beginnen, zwischen privatem Vergnügen (Hobby) und Ihrer beruflichen Tätigkeit gemacht werden. Auch wenn Sie Ihr Hobby zum Beruf gemacht haben, ist Ihr Beruf nicht mehr Ihr Hobby, wie vll. für andere. Das muss Ihr Bekanntenkreis erstmal verstehen. Sie werden merken Sie bekommen plötzlich eine Menge Freunde, wenn Sie eine Tätigkeit beherrschen von der andere kostengünstig und im bestenfall „umsonst“ profitieren können.

Trennen Sie Berufsleben und Privatleben

Beginnen Sie diese „Deals“, eventuell im schlimmsten Fall als strafbare „Schwarzarbeit“ lösst dieses Geschäftsgebahren eine Lawine aus, die Ihnen das Leben schwer macht. Dann werden Sie ganz schnell merken wieviele „Freunde“ sie wirklich haben.

Deshalb empfehle ich wiederholt die strikte Trennung zwischen Berufsleben / Kunden und Ihrem Privatleben / Freunden.

Für „umsonst“ arbeiten bedeutet für mich ausserdem von diesem „Kunden“ langfristig keine Aufträge aquirieren zu können. Im Gegenteil spricht sich rum, „der machts für umme“. Sie haben keine Zeit sich um Ihre Geschäft zu kümmern, d.h. profitable Aufträge zu generieren oder sich um „wichtige – zahlende“ Kunden zu bemühen. Sie würden diesen nicht gerecht werden, wenn diese Kunden „teueres“ Geld für Sie zahlen müssen und „andere“ bekommens für 0,-€.


One thought on “Lernen Sie aus den Fehlern anderer, doch auch Sie sollten Fehler machen um zu lernen

  1. Tip: Wenn Sie mit Interessenten über eventuelle Aufträge sprechen empfehle ich Ihnen direkt mündlich eine Preisspanne für die entstehenden Kosten zu nennen. Anhand der Reaktion merken Sie, ob dem potentiellen Kunden Ihre Arbeit der Preis wert ist oder nicht. So vermeiden Sie von vornherein für einen „Freundschaftspreis“ zu arbeiten.
    Hierzu auch der Beitrag: Arbeiten unter Preis decken nicht die Kosten

Leave a Comment